Eine Burg für ein internationales Völkchen

Immo / 07.11.2019 • 15:07 Uhr / 7 Minuten Lesezeit
DIE ZWEI BAUKÖRPER des Projekte UNION in Lustenau beginnen ihrer zart perforierten äußeren Metallhülle wegen nächtens aus ihrem Inneren zu leuchten.

DIE ZWEI BAUKÖRPER des Projekte UNION in Lustenau beginnen
ihrer zart perforierten äußeren Metallhülle wegen nächtens aus ihrem Inneren zu leuchten.

Eine private Bauherrenfamilie macht in Lustenau das scheinbar
Unmögliche möglich: Frei finanzierter „sozialer“ Wohnbau.
Konzipiert von Entwickler Wolfgang Hefel und Architekt Gerhard Aicher
als eine rund um einen Garten gebaute „Burg“.