200 Millionen Euro für italienische Kultur

Kultur / 10.02.2022 • 18:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Rom Italien will fast 200 Millionen Euro in seine Kulturstätten investieren. Rund 186,3 Millionen Euro fließen in 38 landesweit geplante Projekte, fast 12,8 Millionen Euro in Anschaffungen neuer staatlicher Immobilien, teilte das Kulturministerium in Rom mit. Die Regierung will das Geld etwa in das Kolosseum in Rom oder den Markusdom in Venedig stecken. Die Mittel kommen auch Archiven und Museen zugute. Der Eingriff an der ehemaligen Adelsresidenz Palazzo Reale in Neapel ist laut Ministerium mit 23 Millionen Euro das teuerste Projekt.