Verein locart vergibt drei Stipendien an Kulturschaffende

Kultur / 24.06.2022 • 21:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz 45 Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffende haben sich um die drei Jahresstipendien von je 12.000 Euro beworben, die der Verein locart vergibt. Nun hat das Los entschieden, wer ab Herbst ein Jahr lang ein künstlerisches Grundeinkommen erhalten wird. Es sind dies die Schriftstellerin Gabriele Bösch, die Tänzerin Natalie Fend und der bildende Künstler Peter Wehinger.

In allen Motivationsschreiben sei zu lesen gewesen, wie herausfordernd bis unmöglich es ist, mit künstlerischer und kultureller Arbeit das Leben zu bestreiten und welche Freiheit, Sicherheit und Potenzial eine Grundsicherung für Menschen bedeuten kann, die im Bereich Kunst und Kultur tätig sind. Mehr Tiefe des Schaffens, weniger Druck, mehr Raum für Entwicklung und Konzentration auf die eigentliche Arbeit, wenn Projekte nicht mehr nur nach der Finanzierbarkeit ausgewählt werden müssen – das sind Erwartungen, die an das Jahresstipendium geknüpft werden. Die wenigsten können von ihrer künstlerischen Arbeit leben und nehmen zusätzlich Jobs an, um sich ihren Beruf leisten zu können.

Öffentlicher Diskurs

Der Vorarlberger Verein locart, vertreten etwa durch Manuela Mylonas, Nina Fritsch, Barbara Herold und Maria Simma, hat diese Zusammenarbeit initiiert, damit sinnvolle Erkenntnisse für den öffentlichen Diskurs gewonnen werden können. Gegründet wurde der Verein von Vorarlberger Kunst- und Kulturakteurinnen und -akteuren, um Kunst und Kultur durch Investitionen aus Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft zu unterstützen.