Grundwasserschutz

Leserbriefe / 01.11.2019 • 17:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zur geplanten Betriebserweiterung der Firma Rauch im Grundwasserschongebiet:

Ein Punkt, der für mich viel zu wenig diskutiert und in die Öffentlichkeit gebracht wird, ist der Umstand, dass die Betriebserweiterung sowohl in der Landesgrünzone als auch im Grundwasserschongebiet geplant ist. Für mich müsste ein viel größerer Aufschrei von der gesamten Bevölkerung des Walgaus, wenn nicht des ganzen Landes kommen, denn im Walgau liegt das größte Grundwasserfeld des Landes (Homepage: Wasserwirtschaft Land Vorarlberg).

In Österreich steht Grundwasser im Besitz der Grundeigentümer. Somit bezahlen die Firma Rauch sowie auch die restliche Getränke­industrie im Land nichts für das Wasser.

Wie lange wird es das Vorarlberger Familienunternehmen noch geben? Was ist, wenn z. B. ein Konzern wie Nestlé in ein paar Jahrzehnten das Unternehmen aufkauft? Für Nestle ist Wasser eine Ware! Was ist dann mit „unserem“ Wasser? Wer gibt uns die Sicherheit, dass auch nachfolgende Generationen noch Zugang zu sauberem Wasser haben?

Doris Müller, Ludesch