Aus dem Nichts

Leserbriefe / 03.02.2020 • 19:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

aufgebaut

Durch wiederholte gesundheitliche Krisen unserer Angehörigen hatten wir in den letzten Jahren öfters mit dem Mobilen Hilfsdienst in Feldkirch, im Besonderen mit dem GF Wolfgang Breuss, zu tun. Unsere oft kurzfristigen Anfragen um Unterstützung wurden von ihm und seinem Team ausnahmslos sehr prompt und äußerst kompetent erledigt. Trotz großer Arbeitsbelastung leitete er sein Team humorvoll und mit großer sozialer Kompetenz. Umso mehr hat es uns getroffen, als wir erfuhren, dass ihm die Geschäftsführung entzogen wurde. Es ist für uns unverständlich, dass er nicht mal an der entscheidenden Sitzung teilnehmen konnte. Herr Breuss hat in den letzten 29 Jahren den MOHI aus dem Nichts aufgebaut. Da der Verein schwarze Zahlen schreibt, kann seine Geschäftsführung also auch in Bezug auf die Finanzen nicht so schlecht gewesen sein. Dass er den neuen angebotenen Posten nach dieser großen persönlichen Enttäuschung nicht annimmt, ist nachvollziehbar. Er müsste in Zukunft ja wieder mit den Menschen zusammenarbeiten, die ihm aus schwer nachvollziehbaren Gründen das Vertrauen entzogen haben. Wir möchten unsere Angehörigen auch in Zukunft in guten Händen wissen. Dabei erscheint uns soziale Kompetenz viel wichtiger als der Umgang mit Kennzahlen und Excel-Tabellen.

Edith und Leo Summer, Feldkirch