Nikolaus und Covid-19

Leserbriefe / 30.11.2020 • 19:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Über die Maßnahmen kann man geteilter Meinung sein. Jedenfalls sind die Maßnahmen verwirrend, unausgegoren, manches ist nicht nachvollziehbar, nur verwirrend, und manch einer weiß erst gar nicht, was er nun darf oder nicht. Man darf arbeiten, einkaufen, in die Schule gehen wegen Betreuung, aber der Nikolaus darf in mancher Gemeinde nicht kommen. Woran liegt es nun? An den Regeln, die diese Regierung herausgebracht hat, an den Dorfkaisern, die Angst haben? An der Haustüre endet der Nikolausbesuch sowieso, ist auch richtig, aber die kleinen haben trotzdem ihre Freude. Er kommt wenigstens. Man hält Abstand, trägt Mundschutz, die Kleinen haben ihre Freude und gut ist. Wenn man sich an die Hygiene und Abstandsregeln hält, steht doch einem Nikolausbesuch bei den Kindern nichts im Wege. Er geht ja bloß bis zur Haustüre. Lasst doch wenigstens den Kindern mit dem Nikolausbesuch ein wenig Freude. Ein Nikolaus sorgt auch an der Haustüre und ohne direkten Kontakt für manch lächelndes und glückliches Kind.

Roland Geiger,

Nenzing

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.