Festmusik mit Musica Sacra

Leserservice / 13.04.2022 • 15:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Verein Musica Sacra wurde 2019 gegründet und ist Veranstalter der Konzertreihe „Festmusik in der Basilika Maria Bildstein“.???
Der Verein Musica Sacra wurde 2019 gegründet und ist Veranstalter der Konzertreihe „Festmusik in der Basilika Maria Bildstein“.???

Fortsetzung mit Haydns Werk „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers
am Kreuz“.

19 Uhr, Wallfahrtskirche Basilika Maria Bildstein Solisten, Chor & Orchester des Vereins Musica Sacra brillierten bereits beim zweiten Konzert im Rahmen der Reihe „Festmusik in der Basilika Maria Bildstein 2022“. Die erfolgreiche Konzertreihe findet ihre Fortsetzung am heutigen Karfreitag. Ein Streich-Quartett bringt Joseph Haydns „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz“ zur Aufführung. Wohl kein anderes Werk passt besser an diesem Tag in ein Konzertprogramm. Es musizieren Solistinnen und Solisten des Orchesters Musica Sacra: Markus Kessler und Marion Abbrederis (Violinen), Guy Speyers (Viola) und Ingrid Lins-Ellensohn (Violoncello). Karten unter musicasacra@maria-bildstein.at oder telefonisch zu den Öffnungszeiten im Basilikabüro Bildstein und an der Abendkasse.

Am Montag, 18. April, 18 Uhr, wird zum Abschluss des Osterwochenendes im Abendfestgottesdienst als zentrales Werk die „Missa in honorem Sancti Gotthardi“ MH 530 von Johann Michael Haydn zu hören sein. Zusätzlich zur Musik von Michael Haydn erklingt das österliche Offertorium „Terra tremuit“ des Barockkomponisten Johann Ernst Eberlin und das bekannte sechsstimmige „Abendlied“ von Josef Gabriel Rheinberger für Chor a cappella. Unter der Leitung von David Burgstaller singen und musizieren die Solisten Birgit Plankel (Sopran), Lea Elisabeth Müller (Alt), Clemens Breuß (Tenor), Damiano Capelli (Bass), Helmut Binder (Orgel) sowie Chor & Orchester Musica Sacra.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.