Ein Tohuwabohu-Tag beim Gemeindegesetz

von Michael Prock

Auch Opposition kann sich nicht einigen. ÖVP bringt als erste Partei einen Antrag ein.

Bregenz. Nicht nur die Landesregierung kommt bei der Reform des Gemeindegesetzes auf keinen gemeinsamen Nenner. Auch zwischen FPÖ, SPÖ und Neos gehen die Meinungen über die Reformnotwendigkeit auseinander. Am Dienstag wollte die Landtagsopposition einen gemeinsamen Antrag präsentieren. Am Morgen lie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.