Ein Fest im Zeichen von James Bond

Markt / 23.11.2014 • 19:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ball-Grazien Melanie Vonbank, Lisa-Marie Marent und Linda Gmeiner (v. l.).  Fotos Franc
Ball-Grazien Melanie Vonbank, Lisa-Marie Marent und Linda Gmeiner
(v. l.). Fotos Franc

Bregenz. Superagent James Bond kennt das Festspielhaus Bregenz, im Smoking bestand er dort im Film „Ein Quantum Trost“ eines seiner spannendsten Abenteuer. Beim Lehrlingsball der Vorarlberger Industrie war er diesmal nicht dabei, obwohl der größte Ball Vorarlbergs bei seiner sechsten Auflage im Zeichen von 007 stand. Da durfte auch sein Lieblingsauto Aston Martin nicht fehlen, das die Ballorganisatoren rund um den Geschäftsführer der Wirtschaftskammersparte Industrie, Michael Amann, als Aufputz für das Fest der Lehrlinge besorgt haben. Gastgeber war am Samstag zum letzten Mal der Obmann der Sparte Industrie, Christoph Hinteregger, der nach der Wirtschaftskammerwahl im Februar seine Obmannfunk­tion abgeben wird. Stammgäste bei dem Event, das
laut Untersuchung der Universität Liechtenstein in der Öffentlichkeit als wesentlicher Beitrag zur Aufwertung des Images der Lehre insgesamt und Wertschätzung der Lehrlinge angesehen wird, sind Wirtschaftslandesrat Karlheinz Rüdisser und
Wirtschaftskammerpräsident

Manfred Rein. Gesehen wurde auch Alt-Stickereiverbands-präsident Heinz Hämmerle und V-Research-Chef Vaheh Khachatouri, die sich im Kreise der Jugend sichtlich wohl fühlten.

Das Organisationskomitee (v. l.) Mario Kempf, Cornelia Lins, Andreas Staudacher, Nina Finzgar, Havva Dogan und Michael Amann.
Das Organisationskomitee (v. l.) Mario Kempf, Cornelia Lins, Andreas Staudacher, Nina Finzgar, Havva Dogan und Michael Amann.
Spartenobmann Christoph Hinteregger (l.) und Roman Giesinger.
Spartenobmann Christoph Hinteregger (l.) und Roman Giesinger.
Chic: Sigrun Brändle mit ihrem Sohn Cornelius.
Chic: Sigrun Brändle mit ihrem Sohn Cornelius.
Elias Hartmann mit seiner Mutter Nina.
Elias Hartmann mit seiner Mutter Nina.