Der Arbeitsmarkt bleibt angespannt

Arbeitgeber in acht Bundesländern erwarten Zuwächse ihrer Beschäftigungszahl.

Wien, Schwarzach. (VN-sca) Nur in einem Bundesland sind die Personalchefs pessimistisch: ausgerechnet in Vorarlberg. Konkret wollen im ersten Quartal 2016 fünf Prozent der 753 befragten österreichischen Arbeitgeber Personal einstellen. Fünf Prozent planen, Mitarbeiter abzubauen und 88 Prozent gehen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.