Österreichs BIP wird heuer um 2,6 Prozent wachsen

Markt / 19.04.2022 • 22:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Washington Der Internationale Währungsfonds (IWF) prognostiziert für heuer ein Wachstum der österreichischen Wirtschaftsleistung um 2,6 Prozent und für kommendes Jahr einen realen Anstieg des BIP um 3,0 Prozent. Damit ist der IWF laut neuestem „World Economic Outlook“ für heuer deutlich weniger optimistisch als zuletzt Wifo und IHS, jedoch für 2023 zuversichtlicher als die heimischen Institute.

Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) ging im März für 2022 von 3,9 Prozent realem Wachstum aus, für 2023 von 2,0 Prozent – das Institut für Höhere Studien (IHS) für 3,6 Prozent höher und 2,3 Prozent BIP-Plus im kommenden Jahr.

Zur Eurozone senkte der IWF die Wachstumsprognose für heuer von 3,9 auf 2,8 Prozent und für 2023 von 2,5 auf 2,3 Prozent, für die Weltwirtschaft von 4,4 auf 3,6 Prozent sowie von 3,8 auf 3,6 Prozent.