Wirtschaft aktuell

Markt / 13.01.2023 • 22:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bauen ist im vergangenen Jahr zweistellig teurer geworden. APA
Bauen ist im vergangenen Jahr zweistellig teurer geworden. APA

Ertrag geringer

Wien Das heimische Fondsvolumen der Wertpapier-Verwaltungsgesellschaften sank 2022 um 14 Prozent auf rund 187,7 Mrd. Euro, wie die Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften bekanntgab. Der Ukraine-Krieg, die Energiepreise, die Inflation und die Zinserhöhungen seien auf den Kapitalmärkten spürbar gewesen.

 

Bauen teurer

Wien Jetzt ist amtlich, was alle wissen: Bauen hat sich im vergangenen Jahr kräftig verteuert. Im Schnitt sind die Baukosten 2022 um zehn Prozent gestiegen, wobei sich die Kosten im Straßenbau im Jahresdurchschnitt um 17 Prozent, im Brückenbau um 12 Prozent und im Siedlungswasserbau um 13 Prozent im Vergleich zu 2021 erhöht haben, gab die Statistik Austria bekannt.

 

Tesla billiger

Austin (USA) Der Elektroauto-Vorreiter Tesla hat angesichts des schärferen Wettbewerbs die Preise auch in Europa und den USA deutlich gesenkt. So kostet die Einstiegsvariante des Kompakt-SUV Model Y mit 44.890 Euro nun 9100 Euro weniger als zuvor, Beim Model 3 sank der Einstiegspreis um 6000 auf 43.990 Euro.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.