„Ich werde immer mein Bestes geben“

Menschen / 19.12.2019 • 22:24 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Florian Silbereisen tritt seinen Dienst auf dem „Traumschiff“ an.

München Den Fans von Florian Silbereisen oder dem ZDF-“Traumschiff“ stehen schöne Festtage bevor. Als neuer Kapitän Max Parger schippert Silbereisen (38) einmal nach Antigua und einmal nach Kolumbien. Der Deutschen Presse-Agentur verrät er, wie er selbst sein Debüt verfolgen wird.

 

Zu Ihrer Rolle als „Traumschiff“-Kapitän gab es bei der Ankündigung auch kritische Stimmen – hat Sie das getroffen?

Silbereisen Nein. Ich bin es ja schon gewohnt, ohne Vorschusslorbeeren an den Start zu gehen: Vor meiner ersten Samstagabendshow war das damals genauso.

 

Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis oder gibt es Szenen, die Sie im Nachhinein am liebsten gar nicht sehen würden?

Silbereisen Ich kann es Ihnen nicht sagen, weil ich die „Traumschiff“-Folgen mit mir als Kapitän noch nicht gesehen habe. Ich lasse mich genauso wie die Zuschauer überraschen. Ich gehe aber nicht davon aus, sofort einen Oscar zu gewinnen.

 

Sie singen, moderieren und schauspielern: Was liegt Ihnen am meisten und wo sehen Sie Ihre Zukunft? Gibt es vielleicht noch etwas ganz Neues, was Sie gerne machen würden oder konkret planen?

Silbereisen Derzeit planen wir ganz konkret die „Schlagerfest.XXL“-Tour zum 25-jährigen Jubiläum unserer TV-Show. Wir bereiten uns gerade auf diese größte Tour, die ich jemals präsentieren durfte, vor – mit so vielen Stars wie nie.

 

Für manche Fans wirkte es in diesem Jahr, als ob Sie nach der Trennung erst richtig durchgestartet sind – hat Ihnen die neue Aufgabe auch emotional geholfen?

Silbereisen 2019 war ein sehr turbulentes, aber auch ein sehr schönes, erfolgreiches und emotionales Jahr. Mit dem „Traumschiff“ hat für mich auch ein neuer Lebensabschnitt begonnen.

 

Sie arbeiten sehr viel: Wie und wo finden Sie einen Ausgleich?

Silbereisen Ich gehe mittlerweile gerne wandern und halte mich gerne in der Natur auf.

 

Derzeit läuft es bei Ihnen beruflich perfekt – haben Sie manchmal Sorgen oder Ängste, dass sich das ändern könnte?

Silbereisen Ich war immer zufrieden mit dem, was ich hatte. Ich habe nie nach dem „immer höher, immer weiter“ gestrebt. Dass ich nun gleich bei zwei Sendern arbeiten darf, ist ein großer Vertrauensbeweis. Ich werde immer mein Bestes geben und kann nur Danke sagen!

 

Werden Sie die beiden „Traumschiff“-Folgen an Weihnachten und Neujahr im Fernsehen anschauen? Und wenn ja, mit wem?

Silbereisen Das „Traumschiff“ läuft bei uns, seitdem ich denken kann. Und ich werde es auch in diesem Jahr mit der ganzen Familie anschauen. Aber wahrscheinlich bin ich so nervös vor der Premiere am zweiten Weihnachtsfeiertag, dass ich mich mal ins Nebenzimmer zurückziehen muss.