„Ein Teil unserer Identität“

Menschen / 21.07.2021 • 22:36 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
"Ein Teil unserer Identität"

Alte Häuser haben ein besonderes Flair und erzählen oftmals Geschichten. Können Sie dem etwas abgewinnen? Die VN fragten bei Vorarlbergern nach.

"Ein Teil unserer Identität"
"Ein Teil unserer Identität"

Geheimnisse hinter alten Gemäuern

Für Verena Walch (45), Inhaberin des „Wünderla“ in Bludenz: „Unbedingt! Entweder man hat sie, oder man hat sie nicht. Die Liebe zu alten Häusern erschließt sich nicht jedem. Dieses besondere Flair, das Häuser haben, in denen Holzstiegen und -böden knarren, mag ich. Im richtigen Blickwinkel betrachtet, verbergen alte Gemäuer Geheimnisse und Schätze. Ich stelle mir vor, dass ein altes Haus viel aus der Vergangenheit erzählen könnte. Das könnte durchaus spannend sein.“

Faszination für Bauhistorisches

Alexandra Wucher (54), Obfrau des Vereins Burgfreunde Blumenegg, hat einen ganz besonderen Bezug zu alten Gebäuden: „Bauhistorisches hat mich – familiär etwas vorbelastet – immer schon fasziniert. Alte Gebäude haben für mich einen Charme und lösen eine eigenwillige Anziehungskraft auf mich aus. In Gedanken fantasiere ich mich in die Geschichte des Ortes und der Menschen, die ihn belebt haben,  sehe ich die oft schon verblasste Schönheit und spüre auch die Vergänglichkeit des Lebens.“ 

Haus mit Geschichte ist besonders

Hanno Fuchs (52), Inhaber der Bäckerei/Restaurant „Fuchs“, ist in der Altstadt von Bludenz aufgewachsen: „Dicke Steinmauern, hohe Gewölbe, alte Fliesen erzählen ihre Geschichten von vergangenen Jahrhunderten. Die versteckten Gärten und geheimnisvollen Innenhöfe waren beliebte Abenteuerspielplätze in meiner Jugend. Ein Haus mit Geschichte ist etwas Besonderes für die Bewohner und Besucher. Sie wurden mit der Liebe fürs Detail auf handwerklich höchstem Niveau gebaut und daraus entsteht ein Wohngefühl der Einmaligkeit. Diese Häuser haben eine Seele.“