Vorsätze für das neue Jahr

Menschen / 29.12.2021 • 21:36 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Vorsätze für das neue Jahr

Der Jahreswechsel bietet sich dafür an, Vorsätze zu fassen und diese im neuen Jahr umzusetzen. Großes Vorsatzfeuerwerk oder kleine Dinge?
Die VN haben nachgefragt.

Vorsätze für das neue Jahr
Vorsätze für das neue Jahr

Regional einkaufen und mehr Sport

„Ich habe mir fest vorgenommen, dass ich im neuen Jahr noch öfter regional einkaufen möchte“, erklärt Johanna Helbock. Momentan sehe man, wie wichtig Regionalität ist und die Bloggerin („die Gisbergerin“) möchte auch die kleinen Geschäfte im Ländle noch mehr unterstützen. Wieder auf der Vorsatzliste der 28-Jährigen aus Koblach steht auch mehr Sport – wie jedes Jahr. „Regionaler einzukaufen wird aber wohl wesentlich einfacher“, erklärt Helbock mit einem Augenzwinkern.

Neues Jahr nehmen wie es kommt

Vorsätze? „Nein, ich habe für 2022 keine Vorsätze“, erklärt Stefan Vögel (52). Bei dem ganzen Chaos, das derzeit herrscht, sei es ja fast unmöglich, sich etwas vorzunehmen. „Sagen wir mal so, ich nehme das neue Jahr einfach so, wie es kommt und versuche dabei, die Nerven zu bewahren“, fasst der Kabarettist, Autor, Schauspieler zusammen.

Nicht messbarer Augenblick im Fokus

„Ein Zen Meister hat mal gesagt: ,Wenn ich stehe – stehe ich, wenn ich gehe – gehe ich, wenn ich koche – koche ich‘, erklärt Ulli Marberger. In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. „Lasst euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ein und ihr werdet die Chance haben, wirklich glücklich und zufrieden zu sein“. Das ist der Vorsatz der TCM-Köchin (Elfenküche Dornbirn) für 2022.