Lisbeth Bischoff: “Charles will abgespeckt regieren”

Menschen / 28.06.2022 • 14:20 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Lisbeth Bischoff: "Charles will abgespeckt regieren"
Kronprinz Charles wird seit der Geburt vor 73 Jahren auf seine Königsrolle vorbereitet. afp, schossmann

Mit einer beharrlichen Regelmäßigkeit wird über die Abdankung der Queen spekuliert.

Die Antwort ist einfach: Sie kann nicht. Die britische Monarchie ist eine Erbfolgemonarchie. Es kann keine zwei Könige gleichzeitig geben. Erst wenn ein König stirbt, rückt der nächste in der Erbfolge nach. Fällt ein Monarch durch Krankheit aus, wird der Nachfolger Regent, aber nicht König.

Kronprinz Charles wird seit der Geburt vor 73 Jahren auf seine Königsrolle vorbereitet. Er ist der längst dienende Thronfolger der britischen Geschichte. Und so hatte er genügend Zeit, sich über sein Königsein Gedanken zu machen. Fest steht, der 41. Regent seit William the Conqueror (1066) weiß, was ihn erwartet. “Ich bin nicht so dumm. Als König werde ich ein anderer sein.” TV-Historiker Andrew Marr kennt die Pläne des Prinzen: kompletter Umzug des Königshofs nach Windsor und Umbau des Buckingham-Palastes in ein “offizielles Luxushotel der Regierung”. “Radikal ausmisten” möchte Charles nach seiner Thronbesteigung, die derzeitigen Angestellten der Queen entlassen und die Schlüsselpositionen mit eigenen Mitarbeitern besetzen. Der Palast dementiert. Doch Robert Hardman, Autor der Biografie “Our Queen”, hat mir persönlich bestätigt, dass Charles aktiv über eine Reform der Monarchie nachdenke.

Wenn die Stunde kommt, wird Charles bereit sein. Seine Mitarbeiter auch. Denn wie Dianas-Butler Paul Burrell weiß, muss sein Pyjama jeden Morgen gebügelt werden. Der Badewannenstöpsel hat in eine bestimmte Richtung zu zeigen, das Badetuch muss richtig arrangiert sein und seine Unterwäsche darf keine Falte am falschen Platz aufweisen.

Und ich erinnere mich an das Diana-Interview für BBC-One am 20. November 1995. Da gab es einen Moment, wo sich mir die Nackenhaare aufgestellt haben. Diana sagt in die Kamera: “Als Prinz von Wales genießt Charles viel Freiheit. Als König wird er viel mehr eingeschränkt sein. Ich weiß nicht, ob er sich darauf einstellen kann.” Was soviel heißt: König kann er nicht.

Lisbeth Bischoff ist Adelsexpertin und lebt in Dornbirn