Die Familie als Anker

Menschen / 14.12.2022 • 18:36 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Maria und Arno gehen seit 33 Jahren gemeinsam durchs Leben.
Maria und Arno gehen seit 33 Jahren gemeinsam durchs Leben.

Die Walsers verzaubern mit ihrem Spiel die Weihnachtsfeier für Alleinstehende.

Feldkirch Das Ehepaar Maria und Arno Walser ist dankbar. Denn: „Es geht uns gut.“ Dem war nicht immer so. Vor neun Jahren erkrankte Maria (57) lebensbedrohlich. Die Mittelschullehrerin nahm die Krankheit ergeben an. „Wenn mich der Him-                                                                                                                                             melsvater auf Erden noch braucht, dann überlebe ich, sonst holt er mich“, willigte die dreifache Mutter in ihr Schicksal ein. Ihr Ehemann war stets an ihrer Seite. „Arno ließ mich nicht fallen. Er begleitete und unterstützte mich.“

Mit Briefen um Maria geworben

Durch den Schicksalsschlag kam sich das Ehepaar noch näher. „Unsere Beziehung vertiefte sich“, sagt Arno (65), der vor 33 Jahren mit selbstverfassten poetischen Texten erfolgreich um die hübsche junge Lehrerkollegin warb. Schnell waren Kinder ein Thema. Maria schenkte drei Söhnen das Leben. „Das Muttersein erfüllte mich.“ Auch Arno fand sofort Gefallen an der Vaterrolle. „Die Kinder bereicherten unser Leben und füllten unser Haus mit Leben.“ Mit der Heirat und Familiengründung verschwand das Gefühl, allein durchs Leben gehen zu müssen. Jetzt gab es einen Anker, der auch in stürmischen Zeiten Halt bot.

Für andere Menschen da sein

Gemeinsame Aktivitäten wie Musizieren, Gärtnern und Reisen stärkten den Zusammenhalt in der Familie. Auch die jährlichen Auftritte am Heiligen Abend bei der Waldweihnacht in St. Corneli festigten die familiären Bindungen. „Arno schrieb den Text für das Krippenspiel und unsere Kinder sagten die Gedichte auf“, geht Maria ins Detail. Schnell sprach es sich herum, dass die Walsers mit ihren weihnachtlichen Geschichten und Gedichten den Advent verzaubern. „Die Anfragen nach unserem Krippenspiel häuften sich. Wir hatten bis zu 16 Auftritte in der Adventzeit.“ Die Söhne der Walsers merkten, dass sie mit ihrem Spiel anderen Menschen eine Freude bereiten konnten. Arno: „Unseren Buben taugte es. Sie hatten eine Gaudi.“ Als sie aus den Kinderschuhen herausgewachsen waren, übernahmen die Eltern die Rolle der Söhne. Jetzt waren sie es, die sich als Engel oder Hirten verkleideten und auf der Bühne Arnos humorvolle Gedichte mit Weihnachtsbezug zum Besten gaben.

Die Zeit sinnvoll nutzen und für andere Menschen da sein – das wollen die Walsers. Deshalb ist das Ehepaar aus Feldkirch auch heuer wieder am Heiligen Abend im Einsatz, unter anderem bei der Weihnachtsfeier für alleinstehende Menschen, welche heuer im Pfarrzentrum in Gisingen stattfindet. Maria und Arno finden es sehr sinnvoll, dass die Stadt Feldkirch seit 30 Jahren diese Feier ausrichtet und es alleinstehenden Menschen ermöglicht, Weihnachten in Gesellschaft zu verbringen. „Man schenkt ihnen drei schöne Stunden.“

Heimat in sich selbst finden

Das Ehepaar hinterfragt nicht, warum Menschen an dieser Feier teilnehmen. Es kennt das Schicksal nicht, das hinter jedem Teilnehmer steht. Aber es weiß: „Es kann im Leben schnell gehen, dass man allein ist.“ Arno und Maria sind zutiefst dankbar, „dass wir einander haben“.

Für beide ist die Familie der Hauptsinn des Lebens. Sie finden im Familienverband Geborgenheit. Dem Ehepaar ist bewusst, dass Menschen, die keine Familie (mehr) haben, diese woanders finden müssen. Sie glauben, dass es möglich ist, sich in sich selbst geborgen und sicher zu fühlen. Menschen, so sind sie überzeugt, hätten die Gabe, Heimat in sich selbst zu finden und Geborgenheit aus sich selbst zu schöpfen. VN-kum

„Es kann im Leben schnell gehen, dass man allein ist.“

Clemens, Patrick und Vinzenz, die Söhne der Walsers, gaben als Engel die schönen Weihnachtsgedichte des Vaters zum Besten. 
Clemens, Patrick und Vinzenz, die Söhne der Walsers, gaben als Engel die schönen Weihnachtsgedichte des Vaters zum Besten. 
In der Weihnachtszeit sind die Walsers als Darsteller gefragt. VN/Dietmar Stiplovsek (2)
In der Weihnachtszeit sind die Walsers als Darsteller gefragt. VN/Dietmar Stiplovsek (2)

Zu den Personen

Maria Walser

Geboren 3. Jänner 1965

Ausbildung Mittelschullehrerin

Hobbys Singen, Musizieren, Garten

 

Arno Walser

Geboren 17. Juli 1957

Ausbildung Mittelschullehrer

Hobbys Theater, Texte schreiben

Gemeinsam Weihnachten feiern, 24. Dezember (17 bis 20 Uhr), Pfarrzentrum Gisingen, Sebastianplatz 8. Anmeldung: Tel. 05522/304-1210; senioren@feldkirch.at

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.