Feinschliff mit persönlicher Note

11.05.2018 • 08:13 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Modellaufwertung: Mini hat den 3-Türer, 5-Türer und das Cabrio aufgefrischt. werk
Modellaufwertung: Mini hat den 3-Türer, 5-Türer und das Cabrio aufgefrischt. werk

Mini-Modelle frisch gemacht und mit neuen Personalisierungsmöglichkeiten aufgewertet.

mini Der Name auf den Einlegern der Seitenblinker, ein „Hallo Schatzi“ zur Begrüßung auf den Asphalt projiziert – Mini setzt mit der Modell­überarbeitung des 3- und 5-Türers sowie des Cabrios ganz auf Individualisierung. Kreative Kunden können sich in den Designprozess einbringen und ihr eigenes Auto zum Unikat machen. Die personalisierten Nachrüstprodukte fürs Außen- und Innendesign werden online erstellt und mit Laser und 3D-Drucker gefertigt. Rund 150 Euro will Mini für den Namensschriftzug am schicken Kleinwagen. Eine smarte Idee, die damit auch von den Kosten her überschaubar ist. Die Mini-Designer selbst haben sich beim Facelift vornehm zurückgehalten. Hand angelegt wurde an den Leuchten. Hinten ziert jetzt eine Union-Jack-Grafik in LED-Technik das Rücklicht. Eine nette Idee ist das allemal und freilich very british. Auch die Scheinwerfer wurden neu gestaltet und um eine Matrix-Funktion für das Fernlicht aufgewertet. Die Überarbeitung des Mini-Logos ist indes eher was für den zweiten Blick. Äußerlich hat sich optisch also nicht viel getan. Beim Update wurde der Fokus auf den Innenraum und die Technik gerichtet.

Doppelkupplungsgetriebe

Neue Motoren und Getriebevarianten sollen die kommende Modellgeneration aufwerten. Mini hat das Gewicht gesenkt und die Effizienz erhöht. Beim Einstiegs-Benziner wurde der Hubraum von 1,2 Liter auf 1,5 Liter erhöht und damit auch das Drehmoment des 3-Zylinder-Aggregats auf bis zu 190 Nm gesteigert. Einzug gehalten hat optional ein Doppelkupplungsgetriebe. Die raschen Gangwechsel passen bestens zum agilen Fahrcharakter der Premium-Kleinwagen. Der Fahrspaß wurde dadurch weiter gesteigert, wie erste VN-Testfahrten gezeigt haben. Den starken Diesel gibt es serienmäßig im Zusammenspiel mit einer Achtgang-Wandlerautomatik – ein Alleinstellungsmerkmal im Kleinwagensegment.

Gar so klein sind die Minis der Neuzeit längst nicht mehr. Das trifft besonders auf den 5-Türer zu, den es seit der Einführung der aktuellen Generation vor knapp vier Jahren gibt. Um 16 Zentimeter wurde er auf Polo-Niveau gestreckt, ohne den Mini-Charakter zu verlieren.

Mit dem Facelift wurde bei ihm wie auch bei 3-Türer und Cabrio in den Innenraum investiert. So sind ein neues Lenkrad mit Multifunktionstasten und Radio mit 6,5-Zoll-Farbdisplay serienmäßig mit an Bord. Das Angebot an Lederausstattungen wurde erweitert und es gibt neue Oberflächen im Innenraum. Optional ist mit der Modell­überarbeitung jetzt auch erstmals kabelloses Laden des Smartphones möglich. Mit einer zusätzlichen USB-Schnittstelle dürfte Mini den Anforderungen vieler Kunden gerecht werden.

Die Smartphone-Generation dürfte sich zudem über die Weiterentwicklung der Connected-Angebote freuen. So ist neu eine Echtzeit-Verkehrsinfo und ein automatisches Navi-Kartenupdate über die Mobilfunkverbindung erhältlich. Das Internetportal Mini Online mit Nachrichten und Wetterinfos macht den Kleinwagen zum Handy auf Rädern. Und selbst vor Antritt einer Fahrt nimmt Mini Kontakt mit dem Fahrer übers Smartphone auf. Dann etwa, wenn Infos über den idealen Abfahrtszeitpunkt zu einem Termin auf Basis aktueller Verkehrsdaten verlangt sind. Kann hilfreich sein. So smart war jedenfalls noch kein Mini zuvor.

Das Doppelkupplungsgetriebe passt prima zum sportlichen Charakter der Premium-Kleinwagen.

Der eigene Name am Auto: Mini bietet zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten.
Der eigene Name am Auto: Mini bietet zahlreiche Individualisierungsmöglichkeiten.
Very british: Union-Jack-Grafik ziert die Heckleuchten der neuen Mini-Modelle.
Very british: Union-Jack-Grafik ziert die Heckleuchten der neuen Mini-Modelle.

Fakten und Daten

Motor/Antrieb Benziner mit 75, 136, 102, 136, 192 und 231 PS, Diesel mit 116 bzw. 170 PS; manuelle Getriebe, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, 8-Gang-Automatik

Preise 3-Türer (ab 18.900), 5-Türer (19.900), Cabrio (24.600)

Marktstart bereits erfolgt