FC Dornbirn tankt Selbstvertrauen

Sport / 13.07.2019 • 22:45 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
FCD-Stürmer Ygor Carvalho war im letzten Test gegen TSV Berg  nicht zu halten. VN
FCD-Stürmer Ygor Carvalho war im letzten Test gegen TSV Berg nicht zu halten. VN

Rothosen gewinnen letzten Test vor Saisonauftakt gegen TSV Berg mit 3:0.

Berg/D Eine Woche vor dem so schweren Auftritt in der ersten Runde im ÖFB-Cup beim Ostligist Wiener Sportklub gewann der FC Mohren Dornbirn seinen letzten Test beim deutschen Württembergischen Landesligameister TSV Berg mit 3:0 und tankt zum richtigen Zeitpunkt das nötige Selbstvertrauen. Nach den Niederlagen gegen Hohenems (3:4) und SCR Altach (0:2) konnten die Rothosen die dritte und letzte Formüberprüfung für sich entscheiden. Dabei erzielte man nach Seitenwechsel innerhalb von sechs Minuten alle drei Treffer. Hauptverantwortlich dafür war das FCD-Sturmduo Lukas Fridrikas und Ygor Carvalho.

Wunderbare Treffer

Beim wunderschönen ersten Tor von Fridrikas führte eine tolle Kombination über Franco Joppi, Deniz Mujic, Maurice Mathis und der traumhaften Direktabnahme von Torschützen zur Führung (53.). Nach Vorlage von „Ygor dem Schrecklichen“ staubte Fridrikas zum 2:0 ab (56.). Den Schlusspunkt setzte die Dornbirner Torgarantie Carvalho nach idealem Zuspiel von Zweifach-Torschützen Fridrikas (59.). Dazu vergaben Carvalho, Mathis, Mujic und Brunold weitere gute Chancen für einen höheren Ausgang der Partie. FCD-Trainer Markus Mader brachte beim eindrucksvollen Sieg den gesamten zur Verfügung stehenden Kader zum Einsatz. „Das Wichtigste war, dass am Ende die Null stand und meine Mannschaft mit einem Erfolgserlebnis die Testphase beendet hat. Der Konkurrenzkampf um das Leibchen für den Saisonstart gegen Austria Lustenau ist voll im Gang. Das sieht man daran, wie sehr sich jeder Spieler ins Zeug legt“, so Mader, der im letzten Test auf wichtige Stützen wie Aaron Kircher, Andreas Malin, Alexander Huber, Timo Friedrich, Anes Omerovic oder Güney Akcicek verzichten musste.

Kein Wiedersehen mit Ex-Klub

Ein Meniskusriss zwingt FCD-Verteidiger Timo Friedrich (l.) zum Zusehen, wenn es zum Saisonstart gegen seinen Ex-Klub Austria Lustenau kommt.vn
Ein Meniskusriss zwingt FCD-Verteidiger Timo Friedrich (l.) zum Zusehen, wenn es zum Saisonstart gegen seinen Ex-Klub Austria Lustenau kommt.vn

Sicher nicht zum Einsatz beim Saisonstart wird Verteidiger Timo Friedrich kommen. Bitter, denn immerhin spielte der Deutsche die letzten beiden Saisons für die Grün-Weißen aus Lustenau. Ein Meniskusriss zwingt den 21-Jährigen zu einer zweiwöchigen Pause. VN-TK

Fußball

TSV Berg (Ger) – FC Mohren Dornbirn 0:3 (0:0)

Torfolge: 53. 0:1 Lukas Fridrikas, 56. 0:2 Lukas Fridrikas, 59. 0:3 Ygor Carvalho

FC Mohren Dornbirn: Bundschuh (46. Lang); Allgäuer (60. Gurschler), Julian Krnjic, Kühne Prirsch; Rusch, Mathis, Mujic, Brunold (46. Joppi); Fridrikas (77. Brunold), Carvalho (66. Edin Ibrisimovic)

Es fehlten: Aaron Kircher, Huber, Malin (alle Urlaub), Friedrich (Meniskuseinriss im Knie), Güney Akcicek (Knie), Anes Omerovic, Christoph Domig

Testspiele: VfB Hohenems – FC Dornbirn 4:3; FC Dornbirn – SCR Altach 0:2; TSV Berg – FC Mohren Dornbirn 0:3

ÖFB-Cup, 1. Rde:

Freitag, 19. Juli Wr. Sportklub – FC Mohren Dornbirn, 19.30 Uhr im VOL.AT-Liveticker

Meisterschaftsstart 2. Liga

Freitag, 26. Juli FC Mohren Dornbirn – SC Austria Lustenau, 19.10 Uhr, ORF Sport+Live und im VOL.AT Liveticker

Kader FC Dornbirn:

Trainer: Markus Mader; Cotrainer: Klaus Stocker; Tormanntrainer: Erwin Wawra; Betreuer: Lothar Ströhle, Oskar Mehlsack; Fitness: Fabian Fussenegger, Martin Salner, Lea Werle;  

Spieler:: Tormann: Lucas Bundschuh, Maximilian Lang; Abwehr: Lukas Allgäuer, Andreas Malin, Marc Kühne, Florian Prirsch, Felix Gurschler, Julian Krnjic, Timo Friedrich; Mittelfeld: Franco Joppi, Christoph Domig, Aaron Kircher, Anes Omerovic, Alexander Huber, Maurice Mathis, Egzon Shabani, Güney Akcicek, August Rusch; Angriff: Lukas Fridrikas, Ygor Carvalho, Deniz Mujic, Martin Brunold, Edin Ibrisimovic, Kilian Madlener