Auf der Birkenwiese jubelten nur die Gäste

Sport / 24.04.2021 • 19:00 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Auf der Birkenwiese jubelten nur die Gäste
Tom Zimmerschied kann es nicht fassen: Der FC Dornbirn verliert zuhause gegen die Juniors OÖ. GEPA

FC Dornbirn verliert gegen die Juniors OÖ deutlich mit 0:3 (0:1).

Dornbirn So grausam und brutal kann der Fußball sein. 80 von neunzig Minuten gut gespielt, mehr als ein halbes Dutzend an Hochkarätern auf ein Tor vergeben und drei Geschenke verteilt. FC Dornbirn verlor das Heimspiel vor 100 Zuschauern gegen die FC Juniors OÖ mit 0:3. War Dornbirn nach dreizehn Spieltagen zum Herbstabschluss mit nur vierzehn Gegentreffern die drittstärkste Abwehr der Liga ist man aktuell davon meilenweit entfernt. Auch die eklatante Offensivschwächen nach dem Abgang von Torjäger Lukas Fridrikas macht sich bei den Rothosen immer deutlicher bemerkbar. In den zwölf Frühjahrspartien kassierte Dornbirn 26 Gegentore, mehr als zwei Treffer pro Spiel. Im Frühjahr gelang den Rothosen nur vier Siegem, bei acht Niederlagen. In acht von bislang 25 Meisterschaftsspielen gelang Dornbirn kein Treffer, der Ruf nach einem Goalgetter für die neue Saison wird immer lauter. Nur Steyr (24 Tore) und FAC Wien (30 Tore) haben noch weniger ins Schwarze in dieser Meisterschaft getroffen als die Messestädter.

„Das tut verdammt weh, wenn man nach so einer starken Leistung und sehr vielen Hochkarätern wieder mit leeren Händen da steht.”

Markus Mader, Trainer FC Dornbirn

Geschenke verteilt

Jetzt liegt Dornbirn nur noch vier Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt. Die achte Heimpleite haben sich die Mannen von Trainer Markus Mader aber ganz klar selbst zuzuschreiben. Sieben (!) Großchancen wurden leichtfertig vergeben oder man scheiterte am glänzenden FC Juniors OÖ-Keeper Tobias Okiki Lawal. Vor allem der Deutsche Tom Zimmerschied vergab gleich fünf „Sitzer“ (17./24./41./55./56.). Riesenglück hatten die FC Juniors OÖ, als der Verteidiger Hyunseok Hong für Goalie Lawal nach Zimmerschied-Direktabnahme den Ball auf der Torlinie klären konnte (55.). Egzon Shabani (45.) und der erstmals von Beginn an spielende Hamed Saleh (50.) konnten aus ihren sehr guten Einschussmöglichkeiten kein Kapital schlagen. Und wenn der achtfache Torschütze Lukas Katnik und Tom Zimmerschied (4 Tore) nicht treffen, dann hat Dornbirn ein echtes Problem mit dem Toreschießen. In der Defensive spielt die Viererabwehrkette vom Herbst mit Lukas Allgäuer, Andreas Malin, Mario Jokic und Florian Prirsch seit dem letztem Jahrnicht mehr zusammen. FC Juniors OÖ nahm dreimal die Geschenke dankend an und revanchierte sich mit dem gleichen Ergebnis im Herbstdurchgang auf der Birkenwiese. Zuerst bugsiert Innenverteidiger Felix Gurschler eine Hereingabe von Alexander Michlmayr unglücklich ins eigene Tor (9.). Der eingewechselte Patrick Plojer schiebt den Ball flach ins lange Eck zur Entscheidung (64.). Der Ludescher Valentino Müller im Dress der Oberösterreicher besorgt mit einem sicher verwandelten Strafstoß den 3:0-Endstand und stelt das Resultat auf den Kopf.

Apropos Zimmerschied: Der quirlige Deutsche hat schon mehrere seriöse Angebote von Klubs aus der 2. und 3. Liga in Deutschland. Das einzig Positive war das Comeback von Dornbirn Abwehrchef Mario Jokic. Lukas Allgäuer verletzte sich im Oberschenkel erneut und fällt für die noch verbliebenen fünf Spieltage aus. „Das tut verdammt weh, wenn man nach so einer starken Leistung und sehr vielen Hochkarätern wieder mit leeren Händen da steht. Die katastrophale Chancenauswertung kostet uns sogar einen möglichen Heimerfolg. Jeder Schuss des Gegners war ein Tor“, so FC Dornbirn Trainer Markus Mader. VN-TK

Fussball, 2. Liga

25. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – FC Juniors OÖ 0:3 (0:1)

Stadion Birkenwiese, 100 Zuschauer, SR Gishamer (S)

Torfolge: 9. 0:1 Felix Gurschler (Eigentor), 64. 0:2 Patrick Plojer, 77. 0:3 Valentino Müller (Foulelfmeter)

Gelbe Karten: 20. Wallquist, 85. Würdinger (beide FC Juniors OÖ/beide Foulspiel)

FC Mohren Dornbirn (3-5-2): Bundschuh/3; Allgäuer/3 (46. Krizic/3), Gurschler/3, Aaron Kircher/2; Friedrich/4, Joppi/3 (69. Jokic/0), Wächter/3 (69. Marcel Krnjic/0), Shabani/4 (80. Bicki/0), Saleh/4 (69. Mujic/0); Zimmerschied/3, Katnik/3 

FC Juniors OÖ (3-4-3): Lawal/2; Boller/3 (81. Backulja/0), Wallquist/4, Hong/2; Oh/3 (53. Würdinger/3), Sulejmanovic/3, Müller/3, Wild/3; Benko/2  (78. Jelisic/0), Canote/3 (54. Altunbas/3), Michlmayr/3 (53. Plojer/2)