Egon Meier ist Vorarlbergs erster Triathlon-Diplomtrainer

Vorarlberg / 23.04.2019 • 08:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Egon Meier ist Vorarlbergs erster Triathlon-Diplomtrainer
Foto: Lerch

Egon Meier hat als erster Vorarlberger die Triathlon Diplomtrainerausbildung abgeschlossen.

Nenzing Die Kombination aus Schwimmen, Radfahren und Laufen hat es Egon Meier angetan. Nachdem der Nenzinger mehrere Jahre selbst aktiv Triathlons bestritten hat, wechselte er in den Trainerbereich und unterstützt dort mittlerweile einen großen Teil der Vorarlberger Kaderathleten. Mit der eben erst zu Ende gegangenen Ausbildung als Triathlon-Diplomtrainer hebt er das Level im Vorarlberger Triathlonverband auf eine neue Stufe.

Früh mit Ausbildung gestartet

Egon Meier war in den 1990er Jahren selbst aktiver Triathlet und auch Teil des Vorarlberger Kaders. „Es war die Zeit, als der Triathlon das erste Mal so richtig populär wurde“, erinnert er sich zurück. Für ihn war es aber bereits früh wichtig, nebenbei weitere Ausbildungen zu absolvieren, um die eigenen Erfahrungen weitergeben zu können. 1992 ist der Walgauer deshalb die erste Trainerausbildung angegangen und hat bis heute verschiedenste Kurse absolviert und vor kurzem als Triathlon-Diplomtrainer abgeschlossen. Es war die erste Ausbildung auf diesem Level. Insgesamt 13 Triathlontrainer stellten sich nach 18-monatiger Ausbildung an der Sportakademie in Innsbruck der Prüfungskommission. Dort absolvierte jeder Kandidat einen 30-minütigen Frontalvortrag mit anschließender halbstündigen Diskussionsrunde im Plenum.

Dem Vorarlberger Nachwuchskader gehören elf Triathleten bis zur U23-Kategorie an, die allesamt das Sportgymnasium in Dornbirn besuchen. „Das hat für die Athleten den Vorteil, dass sie auch vormittags Trainingseinheiten absolvieren und sich optimal auf die Wettkämpfe vorbereiten können“, streicht der Walgauer die Vorteile hervor. Drei Athleten aus dem Ländle mischen auch im österreichischen Spitzenfeld mit und sind mit dem Nationalkader an internationalen Wettkämpfen vertreten. Für Egon Meier ist die Unterstützung der jungen Sportler sehr interessant: „Da die Athleten über mehrere Altersstufen reichen, ist die Tätigkeit als Trainer sehr abwechslungsreich. Es ist auch spannend, die Entwicklung jedes Einzelnen zu sehen.“

Nachdem er sich lange nebenberuflich auf die Unterstützung der Triathleten fokussiert hat, freut er sich heute, dass er die Trainertätigkeit hauptberuflich ausüben kann. Neben Triathlon ist der gelernte Tischler noch in anderen Sportarten aktiv. So unterstützte er etwa Skirennläuferin Kerstin Nicolussi nach ihrem zweiten Kreuzbandriss auf dem Weg zurück in den Spitzensport, indem er sie über ein halbes Jahr lang im Aufbautraining begleitet hat. Anderen Athleten hilft er bei der Trainingsplangestaltung und der Leistungsdiagnostik. HFL

Zur Person

Geboren 10. Mai 1969

Ausbildung gelernter Tischler

Laufbahn zunächst selbst Triathlet, danach Wechsel auf die Trainerbank

Familie verheiratet, drei Kinder

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.