Leonie Dobler und Leonie Haller engagieren sich mit Colority für den guten Zweck

Vorarlberg / 27.11.2019 • 11:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Bereits zum vierten Mal organisieren Leonie Dobler und Leonie Haller ein Event für den guten Zweck.  VN/JLO

Schülerinnen organisieren umfassende Veranstaltung.

Stallehr Der frühe Vogel fängt den Wurm – dieses Motto haben die beiden Freundinnen Leonie Dobler und Leonie Haller aus Bludenz wohl bereits auf ihr Leben umgemünzt. So organisieren die beiden Mädchen im jungen Alter von 16 Jahren bereits zum vierten Mal (!) eine Veranstaltung für den guten Zweck.

„Begonnen hat alles mit einer Miniplayback-Show im Davennasaal in Stallehr.“, erzählt Leonie Dobler. Die beiden Freundinnen besuchten den Event jährlich, bis es beide reizte, einen Schritt weiterzugehen und etwas Eigenes zu organisieren. „Die Show war ja nur ein Mal im Jahr, wir wollten da noch etwas Zusätzliches auf die Beine stellen“, führt Leonie Haller aus. Damals waren sie 8 und 9 Jahre alt. „Unsere Eltern haben gesagt, dass sie uns schon unterstützen werden“, sagen beide unisono: „Allerdings war die Bedingung, dass wir die Hauptarbeiten selbst anpacken sollten.“ So wurden die beiden bei der Gemeinde Stallehr vorständig, wo man ihnen gerne einen Saal zur Verfügung stellte. Dann wurden Plakate gemacht, Getränke organisiert und vieles mehr. Als der erste Event als Erfolg verbucht werden konnte, folgte der zweite, dann der dritte. „Kurze Zeit hat sich die Sache dann ein wenig verlaufen, weil wir unterschiedliche Mittelschulen besucht haben“, erzählt Leonie Haller. Allerdings sollte sich dies wieder ändern, denn beide entschieden sich nach der Mittelschule für die HLW in Rankweil.

In der neuen Schule wieder zusammengefunden, wollten die beiden Leonies wieder eine Veranstaltung auf die Beine stellen – dieses Mal aber größer. „Die ersten Veranstaltungen waren fast die einfachsten“, sagt Leonie Dobler und lacht: „Je älter ich werde, desto mehr Überwindung kostet es mich, Menschen anzusprechen.“ Dass aber auch dieses Unterfangen klappte, zeigt das Ergebnis. Diesen Samstag, 30. November, wird ab 15.30 Uhr zum Event Colority geladen: „Wir haben jetzt ein breites Programm auf die Füße gestellt“, führt Leonie Haller aus: „So wird mit Showtanz und einem Poetry Slam begonnen, bevor zu Musik und Tanz geladen wird. Für die kleinsten Gäste haben wir bis 17.30 Uhr auch ein Kinderschminken organisiert.“ Doch auch für die Großen haben die Leonies gesorgt und ein Kabarett mit Anna Neuschmid und Manfred Kräutler organisiert. Zu guter Letzt haben die Beiden auch eine große Tombola auf die Beine gestellt, wofür sie zahlreiche großzügige Sponsoren abgeklappert haben.

„Wir freuen uns jetzt schon sehr auf den Samstag“, so Leonie Dobler, die gemeinsam mit ihrer Freundin sehr viel Arbeit in die Organisation steckte. „Wir gehen ja normal zur Schule“, so Leonie Haller. „Gerade das heurige, das dritte Jahr ist das intensivste.“ Die beiden bissen aber durch und organisierten ihre Termine an den Wochenenden oder an freien Stunden am Nachmittag oder Abend.

„Dieses Projekt gibt uns ja auch viel zurück“, sind sich beide einig. Denn neben dem praktischen Aspekt, man trainiert seine Organisationsfähigkeit und lernt mit Druck und Stress umzugehen, tut man auch etwas Gutes. „Die Erlöse unserer Veranstaltung kommen einer Familie aus dem Raum Bludenz zu Gute, deren achtjähriger Sohn an einer Muskelkrankheit leidet“, erläutern sie. „Unser Motto ist Helfen hilft, denn wenn man etwas Gutes tut, kommt das irgendeinmal auch zurück“, sind sich die Leonies sicher.