Verbindendes in der Feldkircher Neustadt

Vorarlberg / 19.12.2019 • 11:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Besucher der Vernissage „connecthumans“ am Weihnachtsstern. HEILMANN

Ein wertschätzendes Miteinander in und um den Weihnachtsstern in der Neustadt.

Feldkirch Ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander fördern – dieses Ziel hat sich die Ausstellung „connecthumans“ am Weihnachtsstern in der Neustadt gesetzt. Auf der Vernissagenfeier mit buntem Programm wurde diese Zielsetzung für die Besucher deutlich erlebbar. Die Eröffnung wurde mit Musik von Sebastian und Maximilian auf der Gitarre umrahmt. Für die Ausstellung wurden Bürger aus ganz Feldkirch porträtiert und befragt, was Heimat für sie bedeutet. Der Weihnachtsstern in der Neustadt wurde mit Elementen der Ausstellung bestückt, die die Menschen mit ihrem Verständnis von Heimat einfangen. Edgar Eller, Geschäftsführer vom Stadtmarketing Feldkirch, freute sich besonders, dass der „Weihnachtsstern“ in der Neustadt am Tag des Weihnachtssterns, am 12. Dezember, eröffnet wurde.

Feldkircher Bürger im Porträt bei der Ausstellung „connecthumans“.
Feldkircher Bürger im Porträt bei der Ausstellung „connecthumans“.
Dragana Balinovic, Mirjam Steinböck und Julia Beck.
Dragana Balinovic, Mirjam Steinböck und Julia Beck.

Auf der Vernissage von „connecthumans“ führte Mirjam Steinböck in das aufregende neue Format ein. Im Gespräch mit Dragana Balinovic und Julia Beck, den Leiterinnen des Projekts, wurde das Format „connecthumans“ mit seinen drei Säulen erläutert. Das Projekt will Begegnung und Austausch fördern, zur Bewusstseinsbildung anregen und den öffentlichen Raum zur Reflexion nutzen, um das Thema Diversität aufzugreifen.

Wohlfühlort

Mit dem neuen Weihnachtsstern in der Feldkircher Neustadt ist mitten in der Fußgängerzone ein Wohlfühlort errichtet worden, der einen Rückzugsort für Menschen jeden Alters darstellen soll und Platz für Austausch bietet.
Der Weihnachtsstern in der Neustadt ist von Donnerstag bis Sonntag, täglich zwischen 10 und 20 Uhr (samstags ab 9 Uhr), geöffnet und wartet noch bis Weihnachten mit einem bunten Programm aus Musik und Lesungen auf. Vorbeikommen, innehalten und Geborgenheit spüren. HE

WEihnachtssternprogramm

Harfenmusik von Sophie Hörmann Donnerstag, 19. Dezember, 17 Uhr

Offene Augen. Offenes Herz. Freitag, 20. Dezember 15 bis 16 Uhr

Musik von Sapperlotta Freitag, 20. Dezember, 17 Uhr

Marktcafé Samstag, 21. Dezember 9 bis 13 Uhr

Bienenwachstücher Workshop Samstag, 21. Dezember, 14 und 15 Uhr

Musik von Duo Lia Samstag, 21. Dezember, 17 Uhr

Musikalische Lesung mit Reini Frenzel und Irma Fussenegger „Bethlehem ist immer und überall“ Sonntag, 22. Dezember, 17 Uhr