Begeistert von den Klängen der Orgel

Vorarlberg / 26.11.2020 • 16:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Orgelspielen gehört zu den großen Leidenschaften des erst 13-jährigen Leopold Ender.<span class="copyright">Mäser</span>
Das Orgelspielen gehört zu den großen Leidenschaften des erst 13-jährigen Leopold Ender.Mäser

Götzis Die Orgelklänge während der Gottesdienste in der Götzner Pfarrkirche haben es dem erst 13-jährigen Leopold Ender schon immer angetan. Seit rund eineinhalb Jahren sorgt der Gymnasiast nun gelegentlich selber bei den Messfeiern für die musikalische Umrahmung. Nicht nur die Klänge der Orgel üben für Ender eine Faszination aus, auch von der Größe des Instruments, seinen vielen Klangfarben und der Lautstärke zeigt er sich begeistert. „Wir waren jetzt in der Coronazeit manchmal in einer Messe mit ganz wenigen Leuten und ohne Orgelbegleitung beim Singen und da hat dann schon etwas gefehlt“, betont Ender, dass die Orgel zu einem schönen und feierlichen Gottesdienst einfach dazugehört. Dabei bestehe allerdings, gerade während einer Messe, die Schwierigkeit, das Tempo zu halten und so zu spielen, dass der Kantor und der Organist gleich schnell sind. Dies vor allem deshalb, weil man bei der Orgel mit beiden Händen und mit den Füßen gleichzeitig spiele, gibt der 13-Jährige Einblick in die Kunst seines Instruments.

Der Traum vom „Steffl“

Zwar gehört die Orgel in der Götzner Pfarrkirche zu den Lieblingsorgeln von Leopold Ender, allerdings hat er auch schon die Orgel in Altach kennengelernt und durfte bei einem Orgelkonzert auch schon einmal in der Kirche St. Gallus in Bregenz spielen. „Jede Orgel ist anders zu spielen, das finde ich spannend“, erklärt der Jugendliche und verrät, dass er auch gerne mal die Orgel im Stephansdom ausprobieren würde. „Dabei finde ich es besonders spannend, dass der Organist dort auf zwei Orgeln gleichzeitig spielen kann. Außerdem hat diese Orgel unheimlich viele Register und fünf Manuale“, so der junge Musiker. Aber nicht nur an den Tasten fühlt sich der Götzner wohl – sein zweites großes Hobby ist das Fußballspielen und am Wochenende geht er auch gerne mit seiner Familie wandern. MIMA

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.