Ein besonderes Unikum

Wetter / 11.05.2015 • 19:19 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Hausärztin Dr. Eva Mann hat auf dem Weg zur Habilitation viel Ausdauer bewiesen. Foto: Privat
Die Hausärztin Dr. Eva Mann hat auf dem Weg zur Habilitation viel Ausdauer bewiesen. Foto: Privat

Eva Mann hat sich als erste Ärztin Österreichs aus der Kassenpraxis heraus habilitiert.

Rankweil. (VN-mm) Sie bezeichnet sich selbst als Unikum: Frau, älteres Semester, eine Seltenheit in der Allgemeinmedizin und jetzt auch noch die einzige Ärztin in Österreich, die sich aus einer Kassenpraxis heraus habilitierte. Seit Kurzem darf sich Eva Mann nämlich Privatdozentin für Allgemeinmedizin nennen. Ihre Habilitation fand an der Paracelsus Universität Salzburg statt. „Die Neugierde, Fragen zu stellen und Dinge grundsätzlich zu hinterfragen, waren starke Motivatoren. Außerdem hatte ich mit Prof. Johann Steurer vom Horten-Institut in Zürich einen hervorragenden ersten Mentor“, fasst Mann die wichtigsten Eckpunkte zusammen. Höhere medizinische Weihen strebt sie trotz des Erfolges aber nicht an: „Ich war und bin gerne Hausärztin und möchte das auch weiterhin bleiben.“

Eine lange Zeit

Nicht weniger als 13 Jahre vergingen bei Eva Mann zwischen den ersten wissenschaftlichen Arbeiten und der Habilitation. „Das ist natürlich lang“, merkt sie an. Doch bei zwei Kindern und ihrem Hauptberuf als Kassenärztin musste die Wissenschaft in die zweite Reihe zurücktreten. „Sie war ein Hobby“, sagt Eva Mann. Wenngleich ein teures, rechnet sie die vielen Stunden, die sie am Computer, bei wissenschaftlichen Besprechungen oder auf Kongressen verbracht hat. „Ohne die Unterstützung meiner Familie hätte ich diese lange Zeit wohl auch nie durchgehalten“, glaubt die Medizinerin. Die beiden Kinder, die inzwischen selbst schon in Amsterdam und Cambridge studieren, fanden es jedoch cool, dass ihre Mutter wissenschaftliche Studien betrieb, während sie ihrerseits auch bereits an Universitäten wissenschaftlich arbeiteten.

Dank an die Patienten

Nicht zuletzt ist Eva Mann auch den Patienten dankbar, die Verständnis zeigen, wenn „ihre Frau Doktor“ statt in der Praxis in Rankweil zu behandeln, wieder einmal Vorlesungen in Salzburg hält oder Prüfungen abnimmt. „Zum Glück lässt sich die meiste Arbeit zu Hause am Computer, per E-Mail, Skype oder Telefonkonferenz erledigen“, zeigt sich Mann froh über die technischen Errungenschaften, die den Alltag erleichtern.

Denn mittlerweile ist sie an der Universität als geringfügig beschäftigte wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Allgemein-, Familien- und Präventivmedizin angestellt und in ein Projekt zum klinischen Praktikum von Medizinstudenten in der Hausarztpraxis eingebunden. „Eine spannende Aufgabe“, befindet die Privatdozentin. Dass sie die bislang einzige in Österreich habilitierte hauptberufliche Hausärztin ist, führt Eva Mann in erster Linie auf den großen Zeitaufwand und die schwierig zu organisierende Unterstützung zurück. Deshalb liege in den Hausarztpraxen viel wissenschaftliches Potenzial brach.

Vielfältige Disziplin

Um den Wissensschatz der Medizin zu vermehren, sind kritische Erfahrungen der Hausärzte ihrer Meinung nach ebenso bedeutend wie die Beobachtungen von Krankenhausärzten. „Deshalb ist es wichtig, dass Medizinstudenten so früh wie möglich lernen, dass der Hausarzt nicht, wie Vorurteile behaupten, der Arzt ist, der von allen Krankheiten ein bisschen etwas versteht und nur für banale Infekte zuständig ist“, betont Eva Mann. Vielmehr sei die Allgemeinmedizin eine ganz spezifische Fachdisziplin, bei der neben der Primärversorgung noch vieles andere zusammenlaufe. Als Beispiele nennt sie die Vorsorgeuntersuchungen, die Langzeitbetreuung von chronisch Kranken, die Betreuung von alten, schwerstkranken und sterbenden Menschen. Diese Vielfalt ist es, die Eva Mann an ihrer Tätigkeit als Hausärztin mag. Daran ändert auch der Privatdozenten-Titel nichts.

Die Allgemeinmedizin ist eine ganz spezifische Fachdisziplin.

Eva Mann

Zur Person

Dr. Eva Mann

Geboren: 1958

Wohnort: Rankweil

Familienstand: verheiratet, zwei erwachsene Kinder

Beruf: Allgemeinmedizinerin