Job mit Spezialeffekten

19.07.2016 • 16:32 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Katharina Vogl hat viel Freude an ihrem Ferialjob und steht sehr gerne als Auskunftsperson zur Verfügung. Foto:VN
Katharina Vogl hat viel Freude an ihrem Ferialjob und steht sehr gerne als Auskunftsperson zur Verfügung. Foto:VN

Katharina Vogl erlebt den heurigen Festspielsommer als Mitarbeiterin hautnah mit.

Bregenz. (VN-mir) Als Ferialarbeitskraft unterstützt sie den Publikumsservice der Bregenzer Festspiele. Als Bregenzerin sind ihr die Festspiele seit Kindertagen ein Begriff. „Schon vor vielen Jahren haben einige meiner Verwandten und Freunde bei den Aufführungen mitgearbeitet“, erzählt Katharina. Jeden Sommer helfen rund 70 Ferialer beim Publikumsservice mit.

Ruhe vor dem Sturm

Am frühen Abend ist es noch ruhig auf der Tribüne, die letzten Touristen bestaunen noch das Bühnenbild. Zu dieser Zeit beginnen die Platzeinweiser die Tribüne zu räumen und alle Sitzplätze zu kontrollieren. „Wir haben einen sehr abwechslungsreichen Arbeitsalltag“, erklärt Katharina. Bei ausverkauften Vorstellungen werden 6980 Gäste von den Platzeinweisern schnellstmöglich zu ihren Sitzplätzen geleitet. Andere Mitarbeiter wickeln den Einlass ab oder begrüßen Gäste, die mit dem Schiff ankommen. „Mit Beginn der Vorstellung wird es dann ruhiger.“ Nach der Aufführung kontrolliert das Team die Sitzplätze und sammelt Fundgegenstände ein. Auch wenn die Vorstellungen nur selten ins Wasser fallen, ist es für uns sehr wichtig, die Besucher auch in einer solchen Situation zufriedenzustellen. Die Wetterbedingungen am Bodensee sind nur schwer vorauszusehen. Sobald sich Regenwolken über der Tribüne verdichten, macht sich auch das Team vom Publikumsservice für die Abwicklung startklar. Publikumsservice-Leiterin Claudia Baldreich und die Teamleiter Reinhard Glatz, Sebastian Huller und Astrid Militzer bereiten das Team für alle Eventualitäten sehr gut vor und beantworten geduldig alle Fragen. Auch Mitarbeiter von verschiedenen Abteilungen helfen zusammen. „Bei den Festspielen haben wir einen sehr guten Teamgeist“, erklärt Katharina.

Rästel lösen

Nicht nur die chinesische Prinzessin Turandot stellt spannende Rästel. Welche Firma ist für die Statik verantwortlich? Wie viele Tonkrieger wurden aufgestellt? Wie lange wurde das Bühnenbild aufgebaut? „Mir macht es besonders Spaß, die Fragen zu beantworten. Langjährige Festspielgäste können dabei sehr ins Detail gehen. Die Besucher freuen sich, Insiderwissen zu erfahren.“ Für Katharina ist es auch beeindruckend, wie viele Menschen für jede Vorstellung nach Bregenz strömen. „Sogar meine Freunde aus Amerika, die spektakuläre Shows gewohnt sind, konnte ich für die Festspiele begeistern“, erzählt Katharina. Besonders fasziniert ist die Bregenzerin von den Spezialeffekten und der atemberaubenden Atmosphäre. „Bei meinen persönlichen Lieblingsstellen beobachte ich die Gesichter der Zuseher und freue mich über ihre Reaktionen.“ Dieser Ferialjob bietet aufregende Einblicke in eine andere Welt. „Bei den Festspielen ist kein Tag wie der andere.“

Bei den Festspielen haben wir einen sehr guten Teamgeist.

Katharina Vogl

Zur Person

Katharina Vogl

Unterstützt diesen Sommer den Publikumsservice der Bregenzer Festspiele.

Geboren: 06. Oktober 1994

Ausbildung: Studentin Kunst­geschichte und Anglistik

Hobbys: Reisen, Lesen und Musik 

Heute, Mittwoch, werden die Bregenzer Festspiele eröffnet. Die erste „Turandot“-Aufführung findet am 21. Juli um 21.15 Uhr statt. Infos unter: www.bregenzerfestspiele.com