In fünf Schritten zu praxisnahen Lösungen

Wetter / 15.11.2020 • 18:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Feldkircherin Sybil Eggarter hat ein Handbuch herausgegeben, das dort angewendet werden kann, wo Menschen mit Menschen arbeiten.
Die Feldkircherin Sybil Eggarter hat ein Handbuch herausgegeben, das dort angewendet werden kann, wo Menschen mit Menschen arbeiten.

Sybil Eggarter hat einen Kommunikationsratgeber geschrieben.

Feldkirch Ein Buch zu schreiben, war ursprünglich eigentlich nicht Sybil Eggarters Plan. „Die Idee zu dem Buch ist vielmehr mit der Ausbildung zur Mediatorin entstanden, da ich mir sehr gut vorstellen konnte, kommunikative, deesakalierende Elemente im Arbeitsalltag einzubauen“, erzählt die Feldkircherin. Vor Kurzem ist ihr Werk „Einsame Spitze – Ein Führungshandbuch in 5 Schritten“ erschienen. In ihrer Arbeit als Mediatorin ist Eggarter mit unterschiedlichen Personengruppen und deren verschiedenen Ausgangslagen konfrontiert. In einem dieser mediativen Workshops stand die Frage im Mittelpunkt, wie man schnell und zeitnah zu guten Lösungen kommt. „Dabei kristallisierte sich das eigentliche Problem heraus, nämlich die versteckten Interessen und Bedürfnisse, die unser aller Dasein und somit Prozesse und Abläufe behindern“, erklärt die Mediatorin. Mit ihrem Ratgeber will sie den Leserinnen und Lesern ein zugeschnittenes Konzept bieten, wie man innerhalb von fünf Schritten und zeitnah zu guten Lösungen bei solchen Problemen kommt.

„Das Handbuch ist für unterschiedliche Menschen konzipiert, nicht nur für Führungskräfte. Viele Menschen kennen das Ziel und wissen den Weg dorthin nicht und umgekehrt“, sagt Sybil Eggarter. In ihrem Berufsalltag als Mediatorin ist sie dann oft mit verfahrenen Konfliktsituationen konfrontiert, wo gar nichts mehr geht. „Das Gute an dem Buch ist, dass es mit 90 Seiten kurz und knackig gehalten ist.“ Das sei für Menschen, die in der Hektik der Arbeit und des Alltags nicht so viel Zeit zu lesen hätten, praktisch. „Es ist ein gut strukturiertes Manual, bei dem man Notizen machen kann und am Ende eines Kapitels eine kurze Zusammenfassung ist.“ Die Zielgruppe des Handbuches sind nicht nur Topmanager. „Ein Buch für Lösungen, wenn Menschen mit Menschen arbeiten, und auf einen gemeinsamen Nenner kommen sollen, sei es in Organisationen oder Verwaltung“, erklärt Eggarter, die seit 28 Jahren auch als Lehrerin für Englisch, Deutsch und Sport tätig ist. Weitere Bücher sind geplant, im Moment fehlt aber die Zeit dafür. „Zum Schreiben braucht man Ruhe. Am besten verreist man dafür, was im Moment nicht einfach ist.“ Die Freizeit nutzt Sybil Eggarter aber auch für einen Blog, auf dem sie verschiedene Tipps zum Thema Arbeit, Kommunikation und Konflikt gibt. VN-MIH

„Versteckte Bedürfnisse blockieren unser  aller Dasein und somit Prozesse.“

Zur Person

Sybil Eggarter

Jahrgang 1972

Wohnort Feldkirch

Beruf Mediatorin Gruppen/Großgruppen, Sekundarlehrperson 

Familie verheiratet, zwei erwachsene Söhne

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.