Umgesattelt

Wetter / 21.04.2021 • 18:22 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Neo-Lebensmittelhändler Helmut Hollenstein bietet auch spezielle Produkte an wie Dinkelmehl vom Martinshof und frische Blumen vom einem Gärtner. kum
Neo-Lebensmittelhändler Helmut Hollenstein bietet auch spezielle Produkte an wie Dinkelmehl vom Martinshof und frische Blumen vom einem Gärtner. kum

Helmut Hollenstein (54): Vom Zahntechniker zum Lebensmittelhändler.

Dornbirn Manchmal zwingt einen das Leben dazu, den Beruf zu wechseln. Aufgrund einer Erkrankung musste Helmut Hollenstein mit über 50 Jahren beruflich einen neuen Weg einschlagen. Mehr als 30 Jahre lang arbeitete der Dornbirner als Zahntechniker. Dieser Beruf erfüllte ihn über viele Jahre. „Ich habe Zahnprothesen gemacht. Das war eine vielseitige und schöne handwerkliche Tätigkeit – zumindest so lange, bis der Computer die Handarbeit ersetzte.“ 

Im Sommer 2018 kam es zu einem schwerwiegenden Einschnitt in seinem Leben. Der zweifache Vater musste am offenen Herzen operiert werden. Eine fehlerhafte Herzklappe und ein Aneurysma bedrohten das Leben des begeisterten Sportlers.

Eine heikle OP

Nach der heiklen, aber erfolgreichen OP in der Innsbrucker Klinik war der Dornbirner so geschwächt, dass er zum Gehen einen Rollator benötigte. Es brauchte mehrere Monate, bis er wieder zu Kräften kam. Im Oktober 2018 kehrte er in seinen Beruf als Zahntechniker zurück. Aber Hollenstein war nicht mehr so belastbar wie früher. „Der Job war mir zu stressig.“

Als ihm seine Patentochter Anna-Katharina im Vorjahr erzählte, dass die Betreiberin des Tante-Emma-Ladens „Josefs Lädele“ in Dornbirn-Mühlebach in Pension geht und einen Nachfolger sucht, fiel das bei ihm auf fruchtbaren Boden. „Meine Frau Andrea war auch der Meinung, dass das etwas für mich wäre.“

Und so kam es, dass Hollenstein zum (kleinen) Lebensmittelhändler wurde. Der 54-Jährige brachte den Mut auf, beruflich ein neues Terrain zu betreten. „Dankenswerterweise schulte mich meine Vorgängerin Waltraud Fussenegger einige Wochen lang ein.“ Am 1. März 2021 übernahm Hollenstein den Greißler, der in Mühlebach seit mehr als 100 Jahren eine fixe Institution ist. Zuvor renovierte er das „Mühlebacher Lädele“ noch. „Der Start war eine große Herausforderung“, gibt er zu. Besonders anspruchsvoll sei die Warenbestellung. „Man muss aufpassen, dass man nicht zu viel Ware bestellt. Man muss sie ja auch wegbekommen.“

Der Neo-Krämer legt Wert auf ein breites Sortiment. „Es gibt alles, von Lebensmitteln über Nähmaschinenöl und Fahrradflickzeug bis hin zum Nagelzwicker.“ Immer wieder bietet er auch spezielle Produkte an, wie Blumen (von einem befreundeten Gärtner), eigenen Speck, Pesto, Fisch und frisch gekochtes Essen, letzteres in Zusammenarbeit mit dem Gasthaus Schiffle.

Inzwischen ist Hollenstein, der ganz in der Nähe des Ladens wohnt, als Händler schon ein bisschen angekommen. „Ich komme langsam in den Flow. Manchmal fühle ich mich wie Superman.“

Vor allem der Kontakt mit den Kunden bereitet ihm große Freude. „Man kommt ins Gespräch und redet. Das ist schön. Mit den Zähnen konnte ich das nicht,“ sagt er lächelnd und begrüßt einen alten Mann, der zur Ladentür hereinkommt mit den Worten: ,Servus Otto. Schön, dich zu sehen.“

Kunde seit Jahrzehnten

Otto wohnt ums Eck und kauft seit Jahrzehnten in dem Tante-Emma-Laden ein. Der Nahversorger vereinfacht ihm das Leben. Heute braucht der Stammkunde drei große Säcke Blumenerde. Er ist mit einem Wägelchen gekommen, um sie nach Hause transportieren zu können. Als ihm Hollenstein Hilfe anbietet, lehnt der 83-jährige Mann energisch ab. „Das schaffe ich noch alleine, danke Helmut.“ VN-kum

Neo-Lebensmittelhändler Helmut Hollenstein bietet auch spezielle Produkte wie Dinkelmehl vom Martinshof und frische Blumen von einem Gärtner an. KUM
Neo-Lebensmittelhändler Helmut Hollenstein bietet auch spezielle Produkte wie Dinkelmehl vom Martinshof und frische Blumen von einem Gärtner an. KUM

Zur Person

Helmut Hollenstein
betreibt seit 1. März das „Mühlebacher Lädele“ mit Unterstützung seiner sieben Mitarbeiter und seiner Familie.

Geboren 29. November 1966 in Dornbirn

Wohnort Dornbirn

Familie verheiratet, zwei Kinder

Hobbys Natur, Wandern, Klettern, Skitouren